Fit bleiben in Deutsch trotz Corona und sozialer Isolation

Wegen der Corona-Pandemie findet die universitäre Lehre jetzt überwiegend nur noch Online statt. Mensen und andere Treffpunkte sind geschlossen. Nebentätigkeiten sind weggefallen. Dadurch fehlt vielen internationalen Studierenden die Gelegenheit, Deutsch zu sprechen. Sie sind in Gefahr, bereits erworbene Sprachfähigkeiten wieder zu verlieren.
Deshalb haben wir jetzt in Kooperation mit der Flüchtlingshilfe Sprockhövel einen wöchentlichen Online-Treff eingerichtet. Jeden Donnerstag um 09:30 Uhr treffen sich Studierende und Absolvent*innen für eine Stunde zum Austausch. Das ist eine Gesprächsgruppe, kein Unterricht. Die Teilnehmenden bestimmen, worüber gesprochen wird. Aber Prof. Knuth, unser Schatzmeister und Webmaster, beantwortet in der Gruppe gerne auch Fragen zur Sprache. Er gibt seit zwei Jahren ehrenamtlich Deutschunterricht für Geflüchtete.

Wenn Sie bei der Online-Gesprächsgruppe mitmachen möchten, schicken Sie doch bitte einfach eine Nachricht an info@intez.de.

Prof. Knuth hat begonnen, die Lernmaterialen, die er für den Unterricht mit Geflüchteten entwickelt hat, für die interaktive Online-Nutzung aufzubereiten. Das nach und nach wachsende Angebot ist zu finden auf ondaz.de (Online Deutsch als Zweitsprache).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.